Mit fortschreitendem Alter erschlafft die Haut der Augenlider und es bilden sich Falten und Tränensäcke. Das führt oft zu einem müden oder traurigen Ausdruck im Gesicht. Eine Augenlidstraffung kann Ihr Leben positiv beinflussen.

Da die Haut um die Augen herum besonders dünn ist, kommen die natürlichen Alterungsprozesse hier früher und auffälliger als an anderen Körperstellen zum Tragen. Die Haut verliert mit dem Alter an Spannkraft und erschlafft. Das Ergebnis: Es entstehen Fältchen und die Lider sinken ab.

Um den Betroffenen ein jüngeres, frischeres Aussehen zu verleihen, entfernt der Facharzt für Ästhetische Chirurgie bei einer Augenlidkorrektur überschüssige Haut und je nach Beschaffenheit auch Fett- oder Muskelgewebe.

Das Verschwinden des alten und müden Ausdrucks bringt Energie und Selbstvertrauen zurück.

Operation und Klinikaufenthalt

Operation und Klinikaufenthalt

Die Augenlidkorrektur verläuft unter örtlicher Betäubung. Allerdings kann sie auf Verlangen des Patienten auch unter Vollnarkose durchgeführt werden. Eine Augenlidkorrektur dauert für beide Augenlider etwa 2 Stunden.

Nach der Augenlidkorrektur wird der Patient am selben Tag noch entlassen. Nach ca. 5 Tagen werden die Fäden gezogen. Nach der Augenlidkorrektur dauert es ungefähr 1 Woche, bis die Schwellung vergeht. Die Patienten sind in der Regel nach einigen Tagen wieder arbeitsfähig.

Risiken

Risiken

Durch die technologische Weiterentwicklung sind die Risiken von Lidstraffungen heutzutage sehr gering. Je sorgfältiger die Augenlidstraffung geplant und umgesetzt wird, desto seltener treten Komplikationen auf. Einige bekannte Begleiterscheinungen wie Schmerzen (leicht bis mittel), Schwellungen, Nachblutungen oder Verfärbungen gelten jedoch als normal. Wurde der Patient gut vorbereitet und aufgeklärt und hält dieser sich an die Vorgaben des Facharztes, werden diese Begleiterscheinungen einer Augenlidstraffung auf ein Minimum reduziert.

Entscheidend ist: Die Wahl eines erfahrenen Spezialisten sowie eine gründliche Vor- und Nachsorge können das Risiko auf ein Minimum reduzieren.


Sie haben Fragen? Wir haben die Antworten!

Nachricht senden ►

Für Fragen stehen Ihnen unsere Fachärzte gerne unverbindlich zur Verfügung.

Wir freuen uns auf Ihre Nachricht.

Nachricht senden ►