Haarverlust (Alopezie)

Schönes und kräftig glänzendes Haar steht für einen gesunden Körper und wird von Mitmenschen als sehr attraktiv wahrgenommen.

Werden durch einen starken Haarverlust, die ersten kahlen und lichten Stellen auf dem Kopf sichtbar, hat das auf die Lebensqualität in der Regel einen sehr negativen Einfluss.

Jeder Mensch verliert Haare und deswegen sollte man sich nicht sofort Stress machen.

Im Schnitt haben die Menschen ca. 100.000 Haare auf dem Kopf und ca. 50-100 Haare verlieren sie täglich davon. Die Forschung betrachtet das als völlig normal und es ist kein Grund zur Sorge!

Fallen jedoch wesentlich mehr als 100 Haare pro Tag aus, ist dies kein natürlicher Prozess mehr.

Was tun bei Haarverlust

Jeder Mensch verliert Haare und deswegen sollte man sich nicht direkt verrückt machen.

Gehen Sie zum Arzt, wenn Sie feststellen mehr als 100 Haare täglich zu verlieren.

Bevor man sich zu lange mit dem Thema negativ beschäftigt und zu viel im Internet recherchiert, ist es sinnvoller bei einem Arzt eine gründliche Untersuchung durchführen zu lassen.

Der Arzt wird, um eine Diagnose für den Haarausfall zu stellen, die nötigen Untersuchungen machen. Um Ursache festzustellen, wird immer häufiger auch eine Blutuntersuchung für einen Eisen-, Zink-, usw. Mangel gemacht.

Werden Sie als Patient, nicht selber Arzt mit Weisheiten und Ratschlägen aus dem Internet.

Das kann viel Zeit, Kraft und Geld kosten.

Die häufigsten Haarausfall Ursachen

Hormonell- und erblich bedingter Haarverlust (AlopeciaAndrogenetica)

Haarverlust dieser Art ist mit 80 bis 95 % die am häufigsten vorkommende Ursache. Dabei sind Männer sehr viel häufiger betroffen als Frauen.

Als erstes lichten sich die Haare an der Stirn und an den Schläfen. Danach entstehen Geheimratsecken und schließlich folgt die Stirnglatze.

Im weiteren Verlauf werden die Haare am Hinterkopf dünner und mit der Zeit können Sie die berühmte Tonsur erkennen.

 

Kreisrunder Haarausfall (AlopeciaAreata)

Sind auf dem Kopf einige Bereiche rund oder oval und komplett haarlos, dann spricht man von kreisrundem Haarverlust. Meistens sind diese Stellen am Hinterkopf oder an den Seiten zu finden.

Kreisrunder Haarausfallist die zweithäufigste Art des Haarverlusts und kommt eigentlich selten vor. Schätzungsweise 1 bis 2 % aller Menschen sind vom kreisrunden Haarverlust betroffen.

 

Diffuser Haarverlust (AlopeciaDiffusa)

Fallen die Haare nicht an einem bestimmten Teil auf dem Kopf statt, sondern dünnt insgesamt das Haar überall aus, wird von einer diffusen Alopezie gesprochen.

Wird die Ursache richtig bekämpft, verschwindet dieser mit der Zeit.

Haarausfall Ursachen und Gründe

Beim Haarverlust gibt es verschiedene Ursachen oder Gründe, die durch die Art bedingt sind.

 

Hormoneller und erblicher Haarverlust (AlopeciaAndrogenetica)

Die Ursache für AlopeciaAndrogenetica ist genetisch. Es handelt sich um eine hormonelle beziehungsweise erbliche Alopezie.

Die Hauptursache bei erblich bedingtem Haarverlust ist, dass die Haarwurzeln wegen des männlichen Sexualhormons Testosteron sehr empfindlich reagieren.

Dies ist ein schleichender Prozess und die Wachstumsphasen der Haare werden mit der Zeit immer langsamer. Die Haarwurzeln schrumpfen immer weiter und die produzierten Haare werden immer dünner.

Je dünner und schwächer die Haare werden, umso mehr verabschieden sich die Patienten von vollem Haar.  Die Haare bleiben dann sowohl optisch, als auch innerlich sehr geschwächt oder beginnen mit der Zeit auszufallen.

Meistens sind Männer davon betroffen. Aber auch Frauen leiden unter ausfallenden Haaren.

 

Kreisrunder Haarausfall (AlopeciaAreata)

Die Ursachen für kreisrunden Haarverlust sind bis heute nicht genau geklärt.
Vermutet wird, dass dieser Ausfall durch eine Störung des Immunsystems kommt.

 

Diffuser Haarverlust (AlopeciaDiffusa)

Bei diffusem Haarverlust werden generell die einzelnen Haarwurzeln geschädigt und geschwächt. Es gibt dafür verschieden Ursachen:

  • Stress
  • Funktionsstörungen der Schilddrüse
  • Vergiftungen mit Schwermetallen
  • Nebenwirkung einiger Medikamente
  • falsche Ernährung
  • Hormonumstellungen
  • Krebserkrankungen durch Strahlentherapie

 

Andere Ursachen für Haarverlust

Natürlich gibt es noch weitere und allgemeine Ursachen für Haarverlust oder schlechten Haarwuchs.

Generell ist der ungesunde Stress, der einen psychisch permanent stark belastet, sehr schlecht für gesunde Haare.

Außerdem können verschiede Hauterkrankungen oder Pilzinfektionen ebenfalls eine Ursache dafür sein, dass die Haare ausfallen.

Zudem können viele verschiede Medikamente den Haarverlustbeschleunigen oder sogar verursachen.

Des Weiteren spielt die Ernährung eine entscheidende Rolle. Durch nicht optimale Ernährung können viele Patienten verschiedene Mangelerkrankungen haben, welche ebenfalls für das Ausfallen der Haare verantwortlich sein können.

Haarausfall Frauen

Haarverlust ist vor allem für Frauen eine schlimme Angelegenheit. Fallen die Haare aus, folgen oftmals psychische Probleme und Selbstzweifel. Viele Frauen definieren sich über eine lange, glänzende Mähne. Sollten Sie als Frau vom Haarverlust betroffen sein, so scheuen Sie sich nicht, sich Hilfe zu holen. Eine Haartransplantation ist bei Haarverlust meistens die letzte Lösung. Konsultieren Sie uns und wir beraten Sie sehr gerne. Es sind weitaus mehr Frauen davon betroffen, als die meisten annehmen. Rund 20% der Frauen leiden an Haarverlust. Sie müssen Ihr Schicksal nicht einfach so hinnehmen!

Haarverlust stoppen

Wer möchte das nicht.

Und alle Produkte versprechen es.

Die Wahrheit ist jedoch, dass es gar nicht so einfach ist den Haarverlust zu stoppen.

Die sinnvollste Vorgehensweise ist, einen Arzt zu kontaktieren und es von ihm feststellen zu lassen, warum die Haare ausfallen.  Wird die Ursache für den Haarverlust beim Arzt festgestellt, kann mit einer passenden Therapie begonnen werden.

Welche Methode gegen Haarverlust Sinn macht ist sehr individuell!

Priorin, Biotin, Finasterid und Minoxidil werden gegen Haarverlust sehr häufig empfohlen oder benutzt. Jedoch sind Sie am besten beraten, wenn Sie dieses mit einem Experten besprechen.

Haartransplantation / Haarverpflanzung bei Haarverlust

Nicht bei jedem Patienten ist direkt eine Haartransplantation zu empfehlen.

Um festzustellen, ob Sie ein idealer Kandidat für eine Haartransplantation sind, müssen viele wichtige Faktoren, die eine äußerst wichtige Rolle spielen, beachtet werden.

Wie der Haarverlust stattgefunden hat und ob weiterhin Haarverlust erwartet wird, sind zwei wichtige Aspekte, die beachtet werden müssen um den richtigen Patienten für eine Haartransplantation zu erkennen. Aus diesem Grund ist es von großer Wichtigkeit, dass Sie sich im Vorfeld von einem Arzt beraten lassen.

Wird ehrlich und ohne Profit-Maximierung der passende Patient erkannt, stellt die Haartransplantation heute eine sehr gute und dauerhafte Lösung dar.

Vergleicht man die ganzen Kosten für die verschiedensten Produkte, die ein Patient über die Jahre ausgibt mit den Kosten für eine Haartransplantation in der Türkei, ist es auch finanziell eine sehr kluge und gute Lösung.


Sie haben Fragen? Wir haben die Antworten!

Nachricht senden ►

Für Fragen stehen Ihnen unsere Fachärzte gerne unverbindlich zur Verfügung.

Wir freuen uns auf Ihre Nachricht.

Nachricht senden ►